Vernehmlassungsantwort des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes SEK zur Änderung der Ausführungsverordnungen zu den Verfahrensregelungen und Informationssystemen (AIG 18.026)

Die Evangelische Kirche Schweiz setzt sich seit ihrer Gründung für eine Migrationspolitik ein, die nicht nur auf Risiken und Gefahren fokussiert sondern auch die Chancen und den Mehrwert von Migration berücksichtigt. Im Umgang mit Migration und Flucht unterstützt sie entschieden die Einhaltung der internationalen völkerrechtlichen Vereinbarungen und der allgemeinen Erklärungen der Menschenrechte.

Der Kirchenbund bedankt sich für die Gelegenheit zur Stellungnahme zur Änderung der Ausführungsverordnungen zu den Verfahrensregelungen und Informationssystemen (AIG 18.026). Er äussert sich im Folgenden einzig zum Entwurf zur Verordnung über die Ausstellung von Reisedokumenten für ausländische Personen (E-RDV).

Gewichtung: 
0