Migration

CC/Jazeera English

Die Schweiz ist ein Einwanderungsland. Migrationspolitik gehört zu den zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen, die Behörden ebenso beschäftigen wie Zivilgesellschaft und Kirchen. Migration ist seit mehr als zwanzig Jahren auch ein Schwerpunktthema des Kirchenbundes. Dabei orientiert er sich an den internationalen völkerrechtlichen Vereinbarungen sowie an den allgemeinen Erklärungen der Menschenrechte.

Das Engagement des Kirchenbundes im Bereich Migration ist vielfältig: Es kommt in seinen Grundlagendokumenten, Stellungnahmen zu Volksabstimmungen, Vernehmlassungsantworten zu Gesetzesänderungen ebenso zum Ausdruck wie in der kontinuierlichen Gremien- und Hintergrundarbeit. Der Kirchenbund ist in der Eidgenössischen Kommission für Migrationsfragen (EKM), der Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus (EKR) und der Kommission der Kirchen für Migranten in Europa (KKME/CCME) vertreten. Zudem organisiert der Kirchenbund den Austausch über Migrationsfragen zwischen den Mitgliedkirchen und ist Mitglied der „Nationalen Plattform für einen Runden Tisch der Sans-Papiers“.